cubus engineering

Goethe Institut, Thessaloniki, Gebäude B

Goethe Institut, Thessaloniki, Gebäude B

Das Projekt

Brandschutz- und Erdbebensanierung

 

2015 wurden unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung alle drei Gebäude des Goethe-Instituts Thessaloniki – insbesondere unter den Gesichtspunkten von Erdbebensicherheit und Brandschutz – instandgesetzt. Die Arbeiten fanden bei laufendem Betrieb statt und konnten durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Projektleitung, Planungsteam, Nutzer und Generalunternehmer im geplanten Zeit- und Kostenrahmen abgeschlossen werden.

 

Das Goethe-Institut Thessaloniki ist seit 2001 in drei Gebäuden einer großzügigen Liegenschaft südlich des Stadtzentrums untergebracht. Ursprünglich befand sich hier die Deutsche Schule. Das Ensemble mit dem um 1930 entstandenen Hauptgebäude, einem denkmalgeschützten Haus und einem mehrfach erweiterten neueren Gebäude ist um den Hof und den Garten gruppiert.

 

Die Bauarbeiten begannen im März 2015 und konnten im November 2015 abgeschlossen werden. 2016 wurde zudem der Garten des Goethe-Instituts neu gestaltet.

 

Bauliche Ausgangssituation

 

Die wichtigsten Gründe für die 2015 erfolgte Sanierung waren die überfällige Erdbebenertüchtigung aller Gebäude sowie die notwendigen Maßnahmen zum Brandschutz, insbesondere im Hauptgebäude. Die Tragwerke aus Kalksandstein und Backstein waren stark erodiert und hatten unter wiederholten Erdbeben gelitten. Die Arbeitsgemeinschaft des Architekten Dr. Thomas Greve und des Tragwerksplaners Dr. Antonis Kanellopoulos übernahm die Planung und Umsetzung des Vorhabens.

 

Instandsetzung des denkmalgeschützten Gebäudes

 

Zunächst wurde das denkmalgeschützte Gebäude mit Café und Gästezimmer zur Erdbebenertüchtigung weitreichend entkernt und unter Wiedernutzung der Bestandsbauteile, von den Innentüren bis zur Holztreppe, wieder aufgebaut. Aufgrund von Vorgaben des Denkmalschutzes wurden einzelne Elemente wie das Dach und die Fenster in den vermeintlichen Ursprungszustand versetzt. Dafür wurde im Erdgeschoss die Ausweisung eines großen Seminarraums zugelassen. Die Erdbebenertüchtigung der Fassade erfolgte durch einen innenliegenden Spritzbetonmantel während die Decken als Stahlbetonverbundkonstruktionen ausgeführt wurden.

 

Abschluss der Sanierungsarbeiten

 

Im November 2015 konnte das Goethe-Institut Thessaloniki seine 60-Jahrfeier in sanierten Räumlichkeiten begehen, die nun baulich, technisch und gestalterisch für seine wachsende Rolle als international vernetzter Kulturpol der Stadt gerüstet sind.

 

Im Zuge eines Kunstprojektes und in Zusammenarbeit mit dem Planer wurde 2016 ergänzend zu den durchgeführten Instandsetzungsmaßnahmen ein Garten auf dem Gelände des Goethe-Instituts angelegt.

Ort
Thessaloniki

Datum
2015

Bauherr

Embassy of Federal Republic of Germany

Architekt
PLAN EE – Dr. Thomas Greve

Bauunternehmen
Plethron-Cers

Unsere Leistung
Wettbewerb, Vor-, Entwurfs-, Ausführungsplanung, Bauüberwachung

Charakteristische Bilder

Projektstandort

Projekt teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print

Ähnliche Projekte

Historicher Turm, Kalavryta

Bis heute erhaltenes historisches Denkmal ist die im 17. Jahrhundert errichtete Burg von Petmeza in Kalavryta, der in den Revolutionen von 1770 und 1821…

Denkmalgeschütztes Gebäude, Emm. Mpenaki, Athen

Ein denkmalgeschütztes Gebäude im Zentrum von Athen, bestehend aus Untergeschoss, Erdgeschoss, 1. und 2. Etage und einem Dachgeschoss, wird renoviert und in ein Geschäft und 4 Apartments in den Etagen umgewandelt. Es wurde in den 1930er Jahren durch gemauerte Wände und Stahlbetonplatten errichtet.

Denkmalgeschütztes Gebäude, Eressou, Athen

Neoklassizistisches, unter Denkmalschutz stehendes Gebäude der 1930er Jahre in Exarchia, im Zentrum von Athen, mit Wänden aus Steinmauerwerk. Es besteht aus einem Untergeschoss, einem Erdgeschoss und einem ersten Stock und soll in Bezug auf die Tragstruktur und TGA-Einrichtungen komplett umgebaut und als Wohnung genutzt werden.

Denkmalgeschütztes Gebäude, Aeolou, Athen

Zwei neoklassizistische, denkmalgeschützte Gebäude der 1920er und 1930er Jahre, im Zentrum von Athen, an einer belebten Einkaufsstraße, in der Aiolou-Straße, werden renoviert, verbunden und intern neu gestaltet, um als Geschäfte und Büros genutzt zu werden. Dies erfordert auch die Neugestaltung ihrer TGA-Installationen.

Goethe Institut, Thessaloniki, Gebäude C

2015 wurden unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung alle drei Gebäude des Goethe-Instituts Thessaloniki – insbesondere unter den Gesichtspunkten von Erdbebensicherheit und Brandschutz – instandgesetzt. Die Arbeiten fanden bei laufendem Betrieb statt und konnten durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Projektleitung, Planungsteam, Nutzer und Generalunternehmer im geplanten Zeit- und Kostenrahmen abgeschlossen werden.

Weinkellerei, Zakynthos-Insel

Eine alte Weinkellerei mit Steinmauern auf der Insel Zakynthos, dessen Renovierung und Restaurierung im Jahr 2006 gefordert wurde. Dabei sollte seine Form, das Steinmauerwerk und das geneigte Holzdach erhalten blieben.

Volksmuseum, Andritsaina

Das Folklore Museum der historischen Stadt Andritsaina, an der Grenze von Präfekturen Ilia und Arkadia auf dem Peloponnes, in der Nähe des berühmten Tempels von Apollo, ein Werk von Phidias, nach dem Parthenon gebaut. Es befindet sich in einem traditionellen Gebäude, einem Nachlass von Galini Kanellopoulou zu der Gemeinde von Andritsaina. Die Restauration wurde im Jahr 1987 von ihr selbst finanziert.

Goethe Institut, Thessaloniki, Gebäude A

2015 wurden unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung alle drei Gebäude des Goethe-Instituts Thessaloniki – insbesondere unter den Gesichtspunkten von Erdbebensicherheit und Brandschutz – instandgesetzt. Die Arbeiten fanden bei laufendem Betrieb statt und konnten durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Projektleitung, Planungsteam, Nutzer und Generalunternehmer im geplanten Zeit- und Kostenrahmen abgeschlossen werden.

cubus engineering

cubus engineering
7, Themistokli Sofouli Straße

154 51, Neo Psychiko
Athen, Griechenland

Kontactinformation
_______________________

Web: https://cubusengineering.gr
Email: cubusengineering@gmail.com
Tel.: 0030 210 6722360, 366, 389
Fax: 0030 210 6722 382