cubus engineering

Goethe Institut, Athen

Goethe Institut, Athen

Das Projekt

Gebäude im Zentrum von Athen, bestehend aus zwei Untergeschossen, sieben Etagen und einem Dachgeschoss. Es wird architektonisch und elektromechanisch saniert und gegen Erdbeben und Feuer aufgewertet. Es wurde 1982 aus Stahlbeton erbaut und dient als Sitz des Goethe-Instituts Athen. Ziel ist es, die Eingriffe in kürzester Zeit und mit absoluter Sicherheit durchzuführen, um den Betrieb des Instituts nicht zu unterbrechen.
 
Es besteht aus zwei Abschnitten, die durch eine Dehnungsfuge voneinander getrennt sind. Das Hochhaus mit 7 Stockwerken und zwei Untergeschossen, das hauptsächlich Unterrichtsräume und Verwaltungs- und Dozentenbüros umfasst, und das niedrige Gebäude, mit zwei Untergeschossen und Erdgeschoss, in dem sich Veranstaltungsorte befinden.
 
Die Tragstruktur im Hochhaus weist eine Besonderheit seiner vertikalen Elemente auf, nämlich die Position und die Anzahl der Stützen an der Decke des ersten Obergeschosses und an der Decke des sechsten Obergeschosses ändern sich stark. Es gibt dort starke Trägerroste für die Lastaufnahme. Die Deckenplatten im zweiten bis siebten Stock sind ohne Balken und werden direkt auf den Stützen gelagert. Das Hochhaus verfügt über zwei symmetrisch positionierte Kerne in voller Höhe mit Aufzügen, Treppenhäusern und anderen Nebenräumen. Das niedrige Gebäude hat große Spannweiten in der Größenordnung von 20 Metern, die aus Spannbeton bestehen.
 
Die Auswertungsstudie des Bestehenden hat gezeigt, dass eine Verstärkung der tragenden Struktur von Gebäuden, sowohl für seismische als auch für statische Belastungen erforderlich ist. Das angewandte Verfahren beinhaltet die Verstärkung der Wände der Kerne und die Wiederherstellung der Kontinuität ihres Querschnitts durch Hinzufügen von Stahlblech und einer hochfesten Zwischenschicht aus Beton in den kritischen Bereichen. Gleichzeitig werden einige Öffnungen an den Stirnflächen der Kerne aufgehoben. Die 4 Stützen des Zentralgebäudes sind ebenfalls bis zum ersten Stock durch eine Stahlblechummantelung und eine Ergänzung ihres Querschnitts mit hochfestem Beton verstärkt. Die Trägerroste der ersten und sechsten Etage sind mit Karbonlamellen gegen Biegung und Schub verstärkt, und die Platten sind an den Stellen der Stützenköpfe gegen Durchstanzen verstärkt.
 

Im niedrigen Gebäude wird die Decke vom Erdgeschoss mit Karbonlamellen gegen Biegung verstärkt und die Dehnungsfuge zwischen den beiden Gebäuden wird aufgehoben. Verstärkt sind auch die vier Eckstützen, die die Decken des niedrigen Gebäudes tragen. Im Zuge der architektonischen Sanierung der Gebäude, wird im ersten Stock eine neue Treppe und eine neue Veranstaltungshalle und im Erdgeschoss eine Rampe errichtet, um die Bewegung in dem großen Raum zu erleichtern, der zu einem Bibliotheks-, Versammlungs- und Arbeitsraum wird. Die Fassaden erhalten eine neue Form und der Innenhof erhält neue Beschattungselemente und eine Kantine für die Bedürfnisse der Öffentlichkeit.

Ort
Athens

Datum
2018

Bauherr
Embassy of Federal Republic of Germany

Architekt

PLAN EE – Dr. Thomas Greve

Bauunternehmen
Plethron-Cers

Unsere Leistung
Vor-, Entwurfs-, Ausführungsplanung, Bauüberwachung

Charakteristische Bilder

Videos

Projektstandort

Projekt teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print

Ähnliche Projekte

Bildungsgebäude, Maroussi, Athen

Ein Schulgebäude, das in den 80er Jahren an zentraler Stelle von Amarousi Attica erbaut wurde, besteht aus einem Untergeschoss, einem Erdgeschoss und 5 Etagen mit asymmetrischer Draufsicht und einem exzentrischen Kern vom Treppenhaus und Aufzug im Hinterhof.

Schule in Athen, Probebelastung

Kontrolle von vorgespannten Βetonträgern auf den Dächern von zwei Gebäuden der Deutschen Schule Athen, der Sporthalle und der Aula, aus dem Jahr 68. Die Spannweiten der Decken sind groß und liegen in der Größenordnung von 20,00 m. Es wurde beschlossen, ihr Verhalten unter vertikalen Lasten zu kontrollieren, da sie etwa 40 Jahre alt waren.

Öffentliche Bibliothek, Loutraki

Kleines Gebäude im Erdgeschoss, als Erweiterung einer bestehenden Villa, in einer sehr seismischen Gegend wie Loutraki, in der Präfektur Korinthia.
Das bestehende Gebäude wird zu einem Kulturzentrum und die Erweiterung zu einer Bibliothek. Das neue Gebäude muss technisch auf dem neuesten Stand sein, mit einer Glasschale für Licht und Sicht, Jalousien für die Beschattung, aber auch bioklimatisch mit einem begrünten Dach.

IST Studies, Privatschule, Athen

Das IST Studies Private University-Gebäude in Athen verfügt über eine Fläche von 15000 m2 auf drei Ebenen und wurde aus fünf bestehenden Stahlbetonskeletten durch komplettes Redesign – Rekonstruktion und Verstärkung gegen Erdbeben erarbeitet.

Schule in Athen, Grundschule

Die Grundschule der Deutschen Schule Athen besteht aus zwei unabhängigen, 1982 gebauten Längsbauten aus Stahlbeton, die durch Dehnungsfugen voneinander getrennt sind. In der Draufsicht bilden sie „L“, eine mit wenigen Schubwänden in einer Richtung und die andere ohne Schubwände. Im Jahr 2009 mussten im Rahmen der Erdbebenertüchtigung und der künftigen Aufstockung, die Gebäude verstärkt werden.

Schule in Athen, Sporthalle

Geschlossene Sporthalle der Deutschen Schule von Athen, 1968 aus Stahlbeton erbaut. Sie besteht aus einem Erdgeschossgebäude, mit Spannweiten von ca. 20,00 m und einer Höhe von 6,00 m und teilweise aus dem Keller. Die Erdgeschossdecke besteht aus vorgespannten Balken und Stahlbetonplatten.

Schule in Athen, Hauptgebäude

Bestehendes Gebäude aus Stahlbeton, Baujahr 1968, besteht aus einem Keller, Erdgeschoss und zwei Etagen, von quadratischem Grundriss mit einem Innenhof, architektonisch und statisch fortführend für seine Epoche. Es wird als Gymnasium der Deutschen Schule Athen genützt.

cubus engineering

cubus engineering
7, Themistokli Sofouli Straße

154 51, Neo Psychiko
Athen, Griechenland

Kontactinformation
_______________________

Web: https://cubusengineering.gr
Email: cubusengineering@gmail.com
Tel.: 0030 210 6722360, 366, 389
Fax: 0030 210 6722 382